Sonntag, 7. Mai 2017

Noch mal Sommerliches, aber jetzt für den Urlaub

Eigentlich wollte uich jetzt bis zum Urlaub nur noch für den Kinderschutzbund nähen. Klar, dass ich auch für die Kleinen genäht habe, aber nicht so viel, wie ich mir vorgenommen hatte, denn ich habe 2 Sachen habe ich auch noch für mich genäht und Hosen für meinen Sohn geändert und Hiwi beim tapezieren gemacht.
Meine Tochter hat denScroop Fantail Skirt von 

http://thedreamstress.com/2017/02/meet-the-scroop-fantail-skirt/  genäht. Mit gefäklltz der Schnitt sehr und ich hatte, mal wieder, ein passendes Stück Stoff in meinem Stoffschrank liegen, ein blaugrundiger Paisley, denn ich vor 3 opder 4 JKahren auf dem Stoffmarkt gekauft hatte, eigentlich für ein kleid, aber leider hatte ich nur 2 m gekauft, zu wenig für das, was mir gefiel. Aber jetzt ist er verbraucht, der Rest reicht noch für eine kleione Taschem oder ein Taschenfutter, mal sehen.
Als Verschluss habe ich einen Dirdelverschluss genommen, der, warum auch immer, in meiner Nähbox lag.

 Auf der Creativa in Dortmund habe ich mit Korkstoff / Veganleder gekauft. Ich hat mir das schon im letzten Jahr angeschaut und ein kleines Stück für Portmonnaies gekauft, aber noch nicht verarbeitet. In Dortmund habe ich dann 1/2 m gekauft und daraus und aus einem schwarzgrundigen Quiltstoff mit historischen Nähmaschinen und einem schwarzen BW-Stoff eine gro´ße Handtasche genäht. Der Schnitt ist die *Doctor's Bag Billy* von Makerist. Der Schnitt ist klar strukturiert und lässt sich gut umsetzen. Das Futter einzunähen ist ein bisschen tricky. Gefüttert habe ich die Tasche mit einem lila Quiltstoff. Sie hat eine große Vordertasche (Der Nähmaschinenprint) mit Reißverschluss und eine Große und eine kleine RV-Innenstasche





Außerdem habe ich eine schöne kräftig-bunte Sommerseife gesiedet und mit *Tequila Surise* beduftet. Der Duft ist fruchtig-süß und frisch - einfach ein toller Sommerduft. Die inneren Werte: Kokosnussöl, Schmalz, Olivenöl, Sonnenblumenöl, Rapsöl und Rizinusöl, Pigmente von timeconnect, ÜF 10%. Gestempelt mit Mica brodeaux und gold.
Dieses Jahr hatte ich reichlich Bärlauch, mehr jedenfalls als ich frisch verbrauchen konnte und habe daraus Bärlauchsenf, Bärlauchöl, Bärlauchessig und Bärlauchsalz gemacht.

 Nun geht es wieder weiter mit Kuseldecken und Kinderkleidung. Mit einer Decke habe ich gestern angefangen und dann geht es mit einem Kleidchen weiter.
LG
Marianne
 


 
 

Mittwoch, 22. März 2017

Sommerliches für Haus und Garten

Langsamm, sehr langsam rückt der sommer heran. Eigentlich sind meine kleiderschränke voll, also mit guten Sachen, aber Tragbares für Haus und Garten fehlte mir. Das habe ich bisher meist gekauft, also Caprihosen, Shorts und Co, aber in letzter Zeit hat mir nichts gefallen, also habe ich im letzten Jahr 3 Caprihosen und einen Jerseyrock genäht. Jetzt habe ich die sommerliche Robustgaderobe um einen weiter Jerseyrock, ein Jerseykleid und 3 Shorts aus Baumwollprints und 1 aus Jersey  erweitert.

 Der Schnitt ist aus der Burda 1/2017. Die flache Partie auf dem Bauch und die tiefen Falten daneben gefallen mir gut.
Zugeben der Stoff ist kunterbunt und eigentlich nicht mein Stil, deshalb habe ich auch graue Bündchenware für die Blenden genommen. In Form gehalten wird das Kleid durch einen Gummizug unterhalb der gekreutzen Vorder-/Rückenteile. Der Schnitt ist sehr einfach und kann bei http://so-sew-easy.com/sew-a-pretty-summer-sundress-pattern/ kostenlos heruntergeladen werden.

Der Schnitt für den Rock ist ein abgeänderter Schnitt vom Stoffmarkt. auch dieser Stoff ist eher untypisch bunt für mich. Die dunkelblaue Bündchenware als Bündchen mildert das Ganz etwas.
Im Sommer darf es auch mal viel Farbe sein.
Einweiteres Tuch aus dem Abo Tücherrausch von der Wolllust habe ich fertig. *Sirenia* aus 100% Merino-Cobwebgarm mit 1500m Lauflänge.


 
 Sommerzeit = Grillzeit. Nein ich bin da nicht so wild drauf, aber mein Mann und wenn die Kinder zu Besuch sind mögen die auch gerne grillen. Also habe ich, als es neulich Champignons günstig gab diese in einem gutgewürzten Essigsud eingelegt und ein Champignon-Curry-Relish gekocht.

Gesiedet habe ich auch. Ich habe festgestellt das ich da ziemlich faul war und meine Vorräte sich den ende entgegen neigten.
Transparentseife aus Kokosnussöl, Schweineschmalz, Rindertalg, Rizinusöl, Rapsöl, Ethanol, Glycerin und Zucker.
Rot: gefärbt mit Santa Red von *The Chemistrystore*, beduftet mit Berrywine von Brambleberry
Gelb: Gefärbt mit Flüssigpigmenten Lime und Lemon, beduftet mit Japanese Cherryblossom von *The Chemistrystore*
Lila: Gefärbt mit Dark Purple von *The Chemistrystore* und beduftet mit Rose von *ÜDie Verseifer*
Dunkelbraun: gefärbt mit Black von *The Chemistrystore* und beduftet mit Coffee von *Sensory Perfection*






 Sommergarten aus Kokosnussöl, Olivenöl,  Sonnenblumenöl HO, Rizinusöl, Seife, Pigmente von Timeconnect: Ultramarinblau, Himmelblau, Sonnengelb, Scharlachrot, Maigrün, Perlglanzpigment von Vita von Waldehoe, Duft: Tropical Blast von Natures Garden und Gree Tea von 'The Chemistrystore*
Der Swirl sollte schön werden. 

Solicado: Kokosnussöl, Olivenöl, Avocadoöl, Rizinusöl, Sole, Schafsmilchpulver, ungefärbt, Duft Awapuhi Seaberry von Natures Garden


 Jetzt wird hier erstmal renoviert und ich nähe wieder für die Kleiderkammer des Kinderschutzbundes. Zwei Decken und 2 Kombis aus jeweils 2 Shirts und 1 Hose sind bereits fertig, eine kleine Babyausstattung (Wendejacke, 2 Hosen, 2 Shirts, 1 Schlafsack) ist zugeschnitten. Mit diesem Thema werde ich ich mich bis in den Juni rein beschäftigen und hoffe, dass ich da ordentlich was schaffe. Vor unserem Urlaub werde ich die Sachen dann dort abgeben.
LG
Marianne
 
 

Mittwoch, 22. Februar 2017

Geburtstagskiste

Zu ihrem Geburtstag im Januar bekommt meine Tochter selbstgewerkelte Sachen. Meist fange ich nach dem Urlaub damit an, dass auch was zusammenkommt. Zwischendurch habe ich ja auch immer noch andere Sachen zu machen. Dieses Jahr hat sie 2 Taschen
- eine kleine Reisetasche (Sporty Weekend von Tipp Tapp Stoffe) mit separatem Schuhfach aus Gobelinstoff und Quiltstoffen, mit Baunwollfutter und reichlich Innen- und Außentaschen. Zunm Schnitt läßt sich sagen, dass er schön und durchdacht ist. Die bedruckte Arbeitsanleitung ist eher bescheiden, die inzwischen auf den blog gestellt ist okay.
 - eine Hüfttasche (Schnabelina Hipbag big) für Festivalbesuche. Verwendet habe ich Baumwollsamt, Quiltstoff, Spitze, Baumwollfutterstoff. Auch diese Tasche hat eine Vortasche und reichlichn Innentaschen und ein *angeleintes kleinews Taschchen für Kleingeld und Schlüssel. Die Schnitt der Schnabelina ist toll, lässt viele Varianten zu und die Arbeitsanleitung ist perfekt - besser kann man das kaum machen.
 Gestrickt habe ich natürlich auch
- eine Jacke Grace (Drops-Modell) aus blauem Mernio-Cotton von Drops, mit schönen, schimmernden Permuttknöpfen
  - Stulpen, Vorlage von Drops, aus dem Rest der Merino-Cotton
- Fingerhandschuhe (Vorlage wieder Drops) aus lila Merino Extra fine von Drops

- Bordürensocken (Stephanie van der Linden) aus einen 4fach Sockengarn mit Bambusanteil
  einen großen Schal (Muster von Drops). 90 x 200 cm, aus brushed Alpaca Silk, einem wunderbar leichtem, flauschigen, zarten Garn
 - ein kleines Tischdeckchen in Weißstickerei mit einem Jugendstilmotiv
Das Wachstuchportemonaie mit Parisdruck, habe ich vergessen zun fotografieren.
LG
Marianne